martedì, febbraio 20, 2018

Ungenutzte Talente

Lt. Emily Chang ging es schon damit los, dass in den 70ern ein Playboy-Centerfold als Vorlage für Tests der JPEG-Kompression herhalten musste. Lena Söderberg wurde die erste Internet-Lady. Und niemand dachte sich etwas dabei. Wie haben sich die Zeiten doch geändert, lol.

Chang wundert sich nun, dass es in Banken relativ mehr Frauen gibt als in Tech. Geld hin und herschieben mag jeder gern. Programmieren ist nicht jedermanns Sache. Oder? Es steckt mehr dahinter. In den 60er Jahren wurden zwei Psychologen damit beauftragt Charakterstudien von Programmierern anzufertigen. Sie machten dies mit rund 1400 Individuen und kamen zu dem Schluss, dass Problemlöser und Tüftler für solche Tätigkeiten am besten geeignet waren. Und dann meinten sie: „They don´t like people“. Antisoziale Nerds finden sich meistens unter Männern. Dadurch wurden bis heute mehr Männer als Frauen eingestellt, was verständlicherweise Rückwirkungen auf die Bewerbungsfrequenz von Frauen hatte.

Vor kurzem hat ein Google-Mitarbeiter noch einmal die gleichen Argumente, dass die antisoziale Haltung von Männern bessere Programmierer aus ihnen machte, vorgebracht und an die Presse lanciert. Er wurde gefeuert.

Es widerspricht ja auch der Tatsache, dass man als Programmierer im Team mit anderen gut zusammen arbeiten muss. Ich kannte keine Kommunikationsschwierigkeiten. Dass man sich in ein Problem kniet, um die beste Lösung zu finden, haben Frauen genau so drauf wie Männer.

Doch die Weichen sind gestellt und der Welt gehen Talente verloren.

Nessun commento: