mercoledì, febbraio 27, 2019

Analog Science Fiction and Fact, Jan/Febr 2019



Es ist zwar die längste, aber eine der besten Stories in dieser Ausgabe. „The Savannah Problem“ von Adam-Troy Castro.

Protag Draiken spielte schon in Castros Stories in 2015 – 2018 eine Rolle. Ich hatte die Figuren in schwacher Erinnering, als ich ihnen jetzt wieder begegnete. Hintergrund ist das stellare Machtverhältnis, wo die stärksten Mächte ihr Verhältnis zum gemeinen Bürger dahingehend sublimiert haben, dass der psychologisch so gesteuert wird, wie die herrschende Klasse es für richtig hält. Wenn die Chinesen das hin bekämen, würden sie es auch so machen. In der Form, wie es jetzt vor sich geht, stösst die Methode der Umerziehung bei den Betroffenen und im Ausland auf Ablehnung. Keine Raffinesse. Ich würde das besser hinbekommen. Aber mich fragt ja keiner, lol. Der Storyhintergrund bietet Raum für eine Anzahl weiterer Geschichten. Diese ist nicht Castros letzte Erzählung vor diesem Milieu

In dieser Story nun nimmt Draiken einen Killer gefangen, der seine Leistungen dem best bezahlenden anbietet. Draiken fängt ihn in einem Wohnsatelliten, der von Ausserirdischen an die Erdbewohner abgegeben wurde, welche Wohnräume für Menschen herrichten.

Trotz Länge simpel. Draiken lädt den Killer auf einen Transporter, wo Draikens Freundin auf ihn wartet. Bevor er den Killer zu seiner Familie bringt, wird das Raumschiff von Kopfgeldjägern aufgehalten. Draiken erledigt sie und schippert mit seiner Freundin und dem Killer dem Story-Ende entgegen.


Bloomberg Health Index

Als Nation mit den gesündesten Menschen stieß Spanien Italien vom Thron. Aber der 2. Platz für Italien ist aucht nicht schlecht. Die Amerikaner sind um 5 Punkte auf den 35. Platz hinuntergerutscht. Unter den europäischen Nationen befinden sich noch Island, Schweiz, Schweden und Norwegen unter den ersten zehn. Aussereuropäische sind Japan, Australien, Singapur und Israel. Deutschland ist um 7 Punkte auf den 23. Platz gefallen.

martedì, febbraio 26, 2019

Business Week, Feb. 4, 2019 (und South China Morning Post)




Ghosn

Als Titelstory Carlos Ghosn, ehemaliger Boss von Nissan und Renault, der keine Ahnung davon hatte, dass die japanische Polizei am Tokioer Flughafen auf ihn wartete, als er mit dem Firmenjet einflog. He bit off more than he could chew, lol. Bekam Millionen an Gehalt und hat noch immer herumgetrickst, um bei Nissan noch mehr Geld einzusacken. Guter Manager mit ethischem Manko. Sicher nicht der einzige. Nun sitzt er im japanischen Knast.


Schon passiert.

Ich lese eine Anzeige der Ammerican Lung Association: „You stopped smoking, now start screening“. Zu spät. Hätte die Person früher machen sollen.


Oh Marie,

Ein Artikel über Marie Kondo. What. Niemand weiss, wer das ist? Hier ein Link. Die Japanerin, die ihren Aufräumfimmel an ihre Leserschaft und an ihr Netflix-Publikum weiter gibt, Anhänger aus ihnen macht.


Stahlkocher

Warum Trump es nicht geschafft hat, dass amerikanische Stahlerzeuger mehr Arbeiter einstellen. Technologie. Die Firmen fahren ihre Maschinen bei höheren Auftragseingängen bei gleicher Belegschaft weiter hoch.


Argentinien

Argentinien hat eine Inflation von 48 Prozent. Auf Kredite müssen 56 % Zinsen gezahlt werden. Vieh-Farmer leiden darunter, weil das Futter teuer geworden ist, und müssen Teile ihrer Herden verkaufen. Der Export stieg um 77 Prozent an. Nur, ohne Kühe kommen die Farmer nicht mehr von der Stelle. Und es ist noch keine Besserung in Sicht. Wir können in Europa froh sein, dass es hier noch relativ gemütlich zugeht.


Farm to Desk“.

Interessanter Artikel, der aufzeigt, wie sich Restaurants in amerikanischen Grossstädten umstellen müssen. Wie wir alle wissen, bekommen Dienstleistungen einen immer höheren Stellenwert und es gibt immer mehr fette amerikanische Büroangestellte, die ihren Hintern in der Mittagspause nicht hochbekommen. Und sie wollen essen. Also wird eine App aufgerufen und Essen bestellt. Die Restaurants mussten ihre Logistik ausweiten, um diese Millionen von Angestellten mit Essen zu beliefern. Nicht einfach, denn das Essen soll möglich noch warm sein, wenn der Bote damit ankommt. Nicht überkocht, und der Salat gekühlt. Welche Probleme dabei entstehen, davon handelt der Artikel.


Oscars

Film: Green Book, Schauspielerin: Olivia Colman, Schauspieler: Rami Malek


Und jetzt noch etwas aus Asien:

Gait-Recognition Technology.

An ihrem Gang sollt ihr sie erkennen. Das Gesicht kann getarnt sein, macht nichts, man erwischt die Person doch. Watrix aus Peking hat das Erkennungssystem so weit entwickelt, dass 96 Prozent der auf Datenbanken gesicherten Personen an ihrem Gang erkannt werden können. Die Idee selbst stammt von der amerikanischen DARPA (Defense Advanced Research Projects Agency). AI hat ihren Anteil daran. Watrix befindet sich im Gespräch mit Sicherheitsfirmen in Singapur, Indien, Russland, Holland und der Tschechischen Republik. In Deutschland steht wohl der Datenschutz davor, lol.


The wandering Earth vom Thron gestossen.

Alita hat es geschafft. Ein von James Cameron geschaffener Cyborg im Manga Format.



Keinen Bock mehr auf Fabrik-Arbeit. Chinesische Wanderarbeiter wollen besser bezahlte Jobs.

Sie verlassen die Fabriken, werden Couriers, Lieferboten für Online-Händler, verdienen mehr und können sich ihre Zeit besser einteilen. Fabriken bieten 1000 Dollar (umgerechnet) Jobs an mit freier Unterkunft und haben trotzdem das Nachsehen. Als „Couriers“ bekommen sie von 745 bis 1040 Dollar (umgerechnet) und haben mehr Freizeit.


Landwirtschaft

Agronomen beschweren sich darüber, dass einige Chinesen mit Elektrizität Regenwürmer aus den Äckern vertreiben, da diese dort benötigt werden, um den Boden zu durchlüften. Kennen wir ja. Zwei mit Draht verbundene Einsenpfähe in die Erde stecken, an eine Batterie anschliessen. Dann kommen sie.

Ich kenne es, um schnell an Regenwürmer fürs Angeln heranzukommen. Die Chinesen machen eine Suppe draus. Na dann Mahlzeit.






domenica, febbraio 24, 2019

MWC, Kakerlaken und sonstiges


MWC

'Der Mobile World Concress (MWC) startet am Montag in Barcelona und endet am 1.März. Hauptthema wird 5G sein. Ohne dieses Kommunikationssystem wären Smart Cities, selbstfahrende Autos, Internet of Things nicht möglich. Das chinesische Unternehmen Huawei, dessen Finanzvorstand in Kanada unter Hausarrest steht, besitzt den größten Marktanteil an Telekom-Ausrüstung mit 28 %. Es folgen Nokia, Ericsson, Cisco und ZTE. - Die U.S.A versuchen europäische Staaten davon zu überzeugen, dass eine Installation von Huawei-Ausrüstung den Chinesen die Möglichkeit vermittelt, geheimdienstliche Operationen durchzuführen.

5G katapuliert auch das Gaming in eine höhere Umlaufbahn. Online Gaming wird schneller, besser. Wo wir bei Gaming sind, China hatte für 9 Monate keine neuen Spiele zugelassen. Jetzt dürfen sie wieder. Nur haben sich inzwischen über 5000 Anträge aufgestaut. U.a. für Fortnite, PUBG und Games of Thrones Es wird Monate dauern, bevor die Anträge bearbeitet sind.


Chocolate Fair

Und in Brussel wurde die Chocolate Fair, le salon du Chocolat eröffnet. Von Schokolade kann ich nicht genug bekommen. Deswegen fange ich gar nicht erst damit an.


Vietnam, verlässlicher Medikament-Hersteller

Vietnam = zuverlässiger Hersteller von Medikamenten in Südostasien. Wie die South China Morning Post schreibt, hat Indonesien such dadurch abgeschrieben, als das Land alle ausländischen Hersteller von Medikamenten aufgefordert hat, eine Lizenz für den Vertrieb zu beantragen. Das hat viele Produzenten dazu veranlasst, ihre Vertretungen aus Indonesien abzuziehen.

Während Indien und China durch Skandale von sich reden machen, als wirkungslose Medikamente an die Bevölkerung abgegeben wurden, zieht Vietnam immer mehr Produzenten aus den U.S.A und anderen entwickelten Staaten an.


Wieso machen wir das nicht?

Dass die Chinesen ein eigenartiges Verhältnis zu Medikamenten haben, lässt mich an Deutsche denken, die sich mit homöopathischen Mitteln heilen wollen. Und Krankenkassen bezahlen das in Wasser aufgelöste zu hohen Preisen verkaufte Zeug.

In China sind es Kakerlaken, cockroaches auf englisch, von denen Milliarden auf Farmen gezüchtet werden. Eine Farm in China züchtet pro Jahr 6 Milliarden Kakerlaken für medizinische Zwecke. Unterstützt durch KI (Künstliche Intelligenz)-Algorithmen. Die Farm gehört zur Gooddoctor Pharmazeutical Group in Chengdu, Sichuan. Nachdem die Kakerlaken das gewünschte Gewicht und Größe erreicht haben, werden sie von Maschinen zu Pulver zermahlen, aus dem eine Lösung hergestellt wird, die Magen- und Atembeschwerden beheben soll. Sie wird an mehr als 4000 Krankenhäuser in China verkauft. Zwei Flaschen mit 100ml kosten umgerechnet um 8 US-Dollar.
Leute googelt nach Kangfuxin Ye.









venerdì, febbraio 22, 2019

Der Spiegel v. 16.2.2019




Ein Kommentator meint, CDU und SPD hätten sich daran gemacht, sich zu profilieren und deshalb sollten sie ihre Koalition beenden. Ich meine, ist egal ob oder ob nicht. Ist Politik, sie ist zu langsam und bevor sie wirksam wird, sind die Bedingungen überholt. Politiker sind zu alt und nicht schnell genug im denken und handeln. Bringt nichts.
Noch eine Woche bis zum Brexit. Wird interessant. Niemand weiss so recht, was dann passiert.
Judenhasser.
Ein Artikel beschreibt die Angriffe auf einen Restaurantbetreiber in Berlin. Er ist Jude. Bis jetzt habe ich nicht verstanden, und das wird wohl auch nichts mehr, warum Religionsangehörige angefeindet werden. Religionen sind vergangenheitsbezogen. Ich interessiere mich für die Zukunft. Für die ist einfach mehr Spielraum für Gedanken da.
Der Spiegel schreibt häufig über Zustände, die in der Schwebe sind. Die Situation in Venezuela zum Beispiel. Niemand weiss, wie es dort ausgehen wird.
Das Gleiche gilt für die SPD, kann die ihr neu entworfenes Sozialprogramm durchziehen? Abwarten
.
Der Kiez
Es gibt einen Artikel über die ehemalige Kiezgröße Wolfgang Köhler. Den kannte ich nicht, aber den Kiez kannte schon. Auch deshalb, weil der Hamburger Star Club auf der Großen Freiheit in Sankt Pauli lag. Jeden Abend um 7 Uhr mit der Hochbahn nach Millerntor, über die Reeperbahn zur Großen Freiheit getrabt, Eintritt bezahlt, sich einen Stempelabdruck auf die Hand drücken lassen, damit man später wieder reinkam. Ich hatte einen für das Lokal Top Ten auf der Reeperbahn und auf der anderen Hand einen für den Star Club. Es waren Stars, nicht übertrieben, die ich dort sah. Links von der Tanzfläche befand sich ein Ausgang. Dort standen wir und drückten dem Kellner 50 Pfennig in die Hand, damit er uns nicht weg jagte. Hinter dem Ausgang befand sich der “Paradieshof” mit ein paar Striplokalen. Eine Stripperin nahm mich um 4:00 Morgens mit und setzte mich an einen Tisch mit Boxern und Gewichthebern. Cola Rum ging auf Haus. Wenn der Vorhang hinter dem Eingang aufging und ein paar Leute reinsahen, sagten wir: “Tolle Show hier”.
Jetzt läuft gerade der Film “Der Goldene Handschuh” an, der auch auf den Berliner Filmfestspielen gezeigt wurde. Der Handschuh, eine Kneipe, in der Fritz Honka ein paar Frauen abgeschleppt und zu Hause umgebracht hatte. Die Kneipe kenne ich auch, eine Bierschwemme für Bier- und Schnapsleichen. Um 4:00 Uhr morgens machte das Lokal dicht. Dann zogen alle in den Elbschlosskeller auf die andere Straßenseite.
Lehmitz auf der Reeperbahn war auch interessant. Der Wirt hatte leere Flaschen aufgehängt, zog mit einem Baseballschläger über sie hinweg und liess sie in verschiedenen Tönen klingen, wenn in der Musik-Box der Badenweiler spielte. Ein Dödel mit Augenbinde sprang dann vom Hocker und machte seinen Hitler Gruss. Ich hatte im Star Club eine Frau kennen gelernt, eine Friseusin, mit der zog ich, als im Star Club um 4:00 Uhr die Stühle hochgestellt wurden, zuerst in ein gedämpftes Tanzcafe, konnte die Rechnung nicht bezahlen. Sie half aus. Danach ging es weiter ins Lehmitz. Wir setzten uns neben einen Müllmann und seine Begleitung. Er fragte, ob ich meine gegen seine Frau tauschen wollte. Ich lehnte ab. Meine wollte nicht allein zur Toilette in den Keller. Ich musste mit und Wache schieben. Nun, ich setzte sie später in ein Taxi, die Hochbahn fuhr wieder und ich begab mich zum Friseur. Meine Mutter sass inzwischen aufrecht im Bett und wartete auf mich, als ich um 11:00 vormittags bei ihr eintrudelte. Nette Erinnerungen.







giovedì, febbraio 21, 2019

Business Week dd. Jan. 21, 2019



Die Anzeigen sprechen für sich: „5G is here“, sagt Ericsson. „Wo?“, frage ich. In einem Spiegel-Online Forumskommentar las ich so etwas wie „was soll das? Immer wieder neue Sachen, sollten sie die alten erst mal auf Vordermann bringen.“ 5G ist auch für Deutschland wichtig, denn es bringt der Industrie Vorteile, wenn die Maschinen miteinander kommunizieren können. Die U.S.A und China werden andere Staaten abhängen, wenn die nicht auf den 5G-Zug springen.

Musik, Musik, Musik
Nun las ich etwas über Helene Fischer, ihr Wasserkleid und den 2013 Hit „Atemlos durch die Nacht“. Muss ich mir doch gleich mal auf You Tube ansehen. Sie wird in BW erwähnt, weil sie an achter Stelle der im Jahr 2018 best bezahlten Frauen im Musik-Geschäft steht. Ich zähle sie mal auf: 1. Kate Perry, 2. Taylor Swift, 3. Beyoncé, 4. Pink, 5. Lady Gaga, 6. Jennifer Lopez, 7. Rihanna, 8. Helene Fischer, 9. Celine Dion, 10. Britney Spears.
OK. „Atemlos durch die Nacht“ ist ein Schlager. So etwas kommt in Deutschland an. Aber das Wasserkleid ist interessant. Übrigends wurden gestern die Brit Awards vergeben. Hier ein Link.

Wenn Daten reisen, in einem Glasfaserkabel, können sie von Unbefugten abgefangen werden. Quantum Exchange ist ein amerikanisches Unternehmen, welches dem einen Riegel vorschiebt, in dem es Laserimpulse mitschickt, die in zu einer bestimmten Nanosekunde mit der Nachricht empfangen werden müssen. Kommen diese Impulse nicht zu dem berechneten Zeitpunkt beim Empfänger an, weiss man, dass jemand die Daten abzweigt.

Sterbende Malls
In den U.S.A gehen einige Verkaufszentren ein. Als ich in den 90ern in Dallas arbeitete, waren diese in ihrer Blütezeit. Eine davon, die ich besuchte, besass eine Eisbahn. Draussen waren es um die 40 Grad Celsius, und drinnen konnten die Kinder Schlittschuhlaufen, während die Eltern einkaufen gingen. So etwas wünsche ich mir für meinen Supermarkt. Meine Frau könnte einkaufen, während ich mir die Eishockeystiefel überziehe. Aber erzähle den Italienern mal, sie sollten dort eine Eisbahn bauen. Energie ist teuer.
In dem Artikel nun wird beschrieben, wie Essecken (Food Corners) und leerstehende Geschäfte in Büroräume umgewandelt werden. Google zum Beispiel hat in Los Angeles ganze Etagen übernommen. In Dearborn, MI bezog Ford ein ganzes Shopping Center. Mal sehen, ob so etwas auch in Europa passiert.

Millenial Women are winning the Job Recovery.
Mit anderen Worten, der Gehaltsunterschied zwischen Mann und Frau in den U.S.A verringert sich. Das wird auch der Tatsache zugeschrieben, dass Frauen mehr Collegeabschlüsse machen als Männer. Wird auch Zeit, dass Frauen auf die gleiche Ebene gerückt werden.





lunedì, febbraio 18, 2019

(Aus der South China Morning Post)



2020 Einführung des Sozialkreditsystems in Gesamt-China
Zur Zeit läuft es noch als Pilotprojekt in ausgewählten Regionen. Auf einer Schwarzen Liste, die jedes Jahr neu herauskommt, stehen die Namen von Millionen Individuen (letztes Jahr über 17 Millionen) und Unternehmen (letztes Jahr 3.59 Millionen) , die als unzuverlässig bezeichnet werden.
Was fällt darunter? Betrug, keine Rückzahlung von Krediten, Illegale Geldsammlungen, Irreführende Anzeigen, Verkehrsübertretungen, Verurteilungen etc. etc.
Wie werden die Chinesen überwacht? Mit künstlichen Tauben (Drohnen), Video-Überwachung, Gesichtserkennung, Grenzkontrollen, Erfassung flüchtender Personen, Erfassung von Verkehrsübertretungen (bei Rot über die Strasse gehen), Durchsuchung sozialer Plattformen, Aufnahmen der Gehirnwellen von Arbeitskräften. Denunziation. Die Klassifizierung im Sozialkreditsystem wird maschinell durchgeführt.
Klar, dass Chinesen sich schon durch das Wissen über die Überwachung eingeengt fühlen. Wie ich es sehe, werden sie damit den Rückstand zu den Amerikanern nicht aufholen können, weil sie nicht wissen, ob das, was sie machen wollen Schöpferische Freiheit oder ein Vergehen ist.

Israel wird diese Woche eine Sonde mit einer Space X Rakete auf den Mond schicken.

Ich bin ganz verschossen, in deine Sommersprossen
Zara zeigt chinesisches Modell mit wenig Make Up, ihre Sommersprossen sind zu sehen und auf Weibo, dem chinesisschen Twitter, bricht die Hölle aus. Tja, Sommersprossen und Chinesinnen, das geht doch gar nicht, lol. Dafür zeigen einige, dass sie nicht die hellsten Leuchten auf der Lampe sind.



domenica, febbraio 17, 2019

Scientific American, Februarz 2019



„Face Values“
Wie es mit maschinellem Lernen gemacht wird, weiß man so ungefähr, die Einzelheiten bleiben auch hier im dunklen, aber man hat die Maschinen instruiert, es durchzuführen: Erkennen von Gesichtern. Jetzt ist man bei menschlichen Gehirnen auch ein Stück weiter gekommen. Es funktioniert wie am Fliessband, die Bilder werden Stück für Stück zusammengesetzt, im Inferotemporal Cortex. Alles klar? Es gibt verschiedene Zellgebiete wie Middle Lateral Patch, Anterior Medial Patch etc. etc., die das machen. Das Gehirn arbeitet mit ca. 50 Koordinaten. Das heraus gefunden zu haben, ist ein Anfang.

„Ghost Flowers“
Einem amerikanischen Unternehmen ist es gelungen, den spezifischen Duft einer Pflanze wieder zu erzeugen, die 1910 ausgestorben war. Es ist der Mountain Hisbiscus, auf hawaianisch „hau kuahiwi“. Gingko Bioworks, ein Unternehmen, das Mikroben entwirft und verkauft, damit sie bei Kunden Arbeiten verrichten, wie Wasser aufbereiten, Herstellung von Treibstoffen etc., machte sich auf mit Hilfe des Harvard Herbaria, in dem Pflanzenteile aufbewahrt wurden, DNA zu entnehmen und durch Sequenzierung derselben den Mechanismus wieder herzustellen, welcher der Pflanze ihre charakteristischen Düfte verleiht. Die DNA wurde in Hefe eingebaut und dort aktiviert. - Und nun ist man ein Stück weiter gekommen, um in Zukunft einen Säbelzahntiger zu erzeugen?

„Is Antarctica collapsing?“
So wie es der Artikel beschreibt, weiss man es nicht. Es gibt zu viele Imponderabilien, Variationen, die im Zusammenspiel den kilometerdicken Eisplatten ein weiteres langes Leben bescheren oder sie zum schmelzen bringen, was Küstenstädte gefährden würde. In diesem Falle stiege der Wasserspiegel der Ozeane in einigen Jahrzehnten über 3 Meter.

„Guardians of the Tiger People“
Man nimmt an, dass im Amazonasgebiet von Columbia Eingeborenen-Stämme existieren, die mit der Zivilisation noch nicht in Berührung gekommen sind. Das Gebiet wird vor eindringenden Schatzsuchern, Holzfällern, Farmern geschützt, welche das Gebiet für ihre Zwecke benutzen wollen. Die Guardians sind Menschen, die in kleinen Orten außerhalb des zu schützenden Gebietes angesiedelt sind. Die Mehrheit der Bevölkerung sowie die Regierung sind der Ansicht, man solle die Eingeborenen in Ruhe lassen. Die Zivilisation würde sie u.a. mit Krankheiten eindecken, gegen die sie keine Immunität aufgebaut haben.

„Die Exoplanet next Door“
Die Venus ist damit gemeint. Vermutlich hat sie sich wie die Erde vor 5,5 Milliarden Jahren aus Sternenstaub gebildet. Durch ihre Nähe zur Sonne ist sie jedoch für menschliches Leben ungeeignet. Zu heiß, mit giftiger (Salzsäure) Atmosphäre. Die letzte Mission zu diesem Planeten wurde 1989 mit der Magellan-Sonde gestartet, die 1994 auf den Planeten stürzte. Eine weitere Mission gab es nicht.
Die Venus ist anscheinend vulkanisch aktiv, und es scheinen sich tektonische Platten zu bilden, die es vorher auf der Venus nicht gab. Eine weitere Erforschung der Venus ist deshalb so interessant, weil ähnliche Exoplaneten aufgespürt worden waren und sich damit automatisch die Frage stellt, ob man nicht aus Ergebnissen der Venusforschung Rückschlüsse auf die Beschaffenheit von Exoplaneten ziehen könnte. Die Erforschung der Venusoberfläche wird durch eine dicke Wolkendecke behindert. Der Atmosphärendruck auf der Oberfläche ist mit dem in 1000 Ozeantiefe auf der Erde vergleichbar. Die durchschnittliche Temperatur beträgt 430 Grad Celsius. Plattentektonik, die bei der Venus erst in den Anfängen steckt, würde die Oberfläche abkühlen, wenn heiße Stücke der Venusoberfläche in den Boden versänken.

„Re-Engineering the Colorado River“
Der Fluss im Westen der U.S.A, von dem ca. 40 Millionen Menschen profitieren, verliert Wasser. Der Klimawandel schlägt zu. Es wird nun versucht, mit einem Adaptive Management Program (AMP) den Fluss so weiter zu entwickeln, dass er zum einen sein Ökosystem aufrecht erhält und Menschen auch weiterhin genügend Wasser zur Verfügung stellt. Es muss genug Insekten geben, damit der Fischbestand gesichert ist, und zum anderen wird am Staudamm-Management System experimentiert, um eine Wasserknappheit zu vermeiden.









sabato, febbraio 16, 2019

Ballantine, Geldwäsche


Ballantine
Im Kulturteil unserer Zeitung las ich, dass Betty Ballantine, geb. 1919, gestorben ist. Ballantine, da war doch was, und ich las weiter. Mit ihrem Mann leitete sie den Ballantine Verlag, der auch SF- und Fantasy Taschenbücher herausbrachte. Ich verschlang sie in den 50ern. Als Lehrling arbeitete ich bei Conwa-Grossovertrieb in der Hamburger Innenstadt. Wir Lehrlinge mussten sämtliche Abteilungen durchlaufen. In der Bücherabteilung stieß ich auf Taschenbücher, die ich mit meinem mageren Lehrlingslohn von 35 – 55 Mark nicht mehr in einer Bahnhofsbuchhandlung kaufen musste, sondern sie 30 Prozent billiger dort bekam, wo ich lernte. Stark.
Ich brachte dann neben NOVA, unserem Kurzgeschichten-Fanzine, Goshoboyoboy heraus, ein Nachrichtenfanzine, was wir auch herstellten. Wenn ich nur wüsste, wo sie jetzt bei mir herumliegen... Wie auch immer, ich bot die Taschenbücher zum Einzelhandelspreis an, die ich billiger einkaufte und versand sie an die Kunden. Außerdem kaufte ich von anderen Großhändlern Taschenbücher, die wir nicht vertrieben und ließ mir eine Rechnung mit 30 Prozent Redaktionsrabatt ausstellen, lol. Die Briefe schrieb ich im Namen der Nova-Redaktion. Irgendwann kamen die Leute darauf, dass dies ja gar keine richtige Zeitschrift war. Aber bis dahin hatte es geklappt. 16 Ausgaben sind von NOVA herausgekommen. Schon eine Leistung. Dann zog ich mich aus dem Fandom zurück und es ging weiter mit Rock n´ Roll.
Ballantine brachte Ray Bradburys „Fahrenheit 451“, Anthony Burgess „Clockwork Orange“, Tolkiens „Hobbit“, H.P. Lovecraft und Arthur C. Clarke unter das Publikum, um nur einige zu nennen.


Hunderte von Chinesen
Gut, dass es keine Milliarde sind, protestieren in Madrid, nachdem ihnen die Banco Bilbao Vizcaya Argentaria, die Konten eingefroren hat. Geldwäsche-Regelungen wurden verschärft. Anscheinend konnten die Chinesen nicht die erforderliche Dokumentation vorweisen.
Gut dass ich ein Konto bei einer Bank in meiner Nähe habe, so dass es mir leicht fiel, mich auszuweisen. Bei meinem amerikanischen wurde es schwieriger. Mir wurde bedeutet, mich bei einem Finance-Center vorzustellen und zu legimtieren. Als ich dort anrief und sagte, ich würde nun nicht in das nächste Flugzeug steigen wurde mir geraten, das Geld schnell abzuheben, bevor das Konto eingefroren werden würde. Ich ließ ein paar Dollars drauf. Und jetzt läuft es wieder. Ansscheinend hat die Bank eine Software laufen, die erst ab einem bestimmten Betrag Briefe an die Kunden loslässt.
Inzwischen bekam ich auch einen Brief von der Postbank mit der Bitte, ein Unterschriftsblatt auszufüllen und zurückzusenden. Getan. Dann kam ein zweiter Brief, in dem ich gebeten wurde beim nächsten Postamt vorzusprechen und meinen Reisepass zu zeigen. Toll, das Konto habe ich schon über 60 Jahre. Ich telefonierte auch dorthin und schob den Termin bis in den Sommer, weil ich vorhabe, dann nach Deutschland zu fahren.
Schließlich erhielt ich noch ein Schreiben von der Hamburger Sparkasse, in dem ich gebeten wurde, meine neue Debit-Karte in Hamburg am Winterhuder Marktplatz abzuholen.
Schwer vorstellbar, dass es noch provinzieller geht.







venerdì, febbraio 15, 2019

Der Spiegel v. 9.2.2019



Aber erst mal ein Video mit Beth Hart und "Am I the one". Ich singe es im SL-Karaoke, komme aber nicht einmal in die Nähe von dem, wie sie es macht. Starke Performance.
Mama, Papa, Pendelkind“. Mit diesem Artikel weiss ich nichts anzufangen. Ich bin keines von den dreien. Daher habe ich ihn überschlagen.
Es gibt einen Artikel über Sigmar Gabriel. Der wird hochgejazzt, bewegt sich aber im Leerlauf, so wie ich es sehe. Und nachdem die Nahles ihr SPD-Sozialprogramm vorgestellt hat, das anscheinend bei verunsicherten SPD-Wählern gut ankommt, wird sich Gabriel weiter im luftleeren Raum bewegen. Und wenn er meint, dass Deutschland eine neue Agenda brauche, die Innovation, wirtschaftlichen Fortschritt und soziale Sicherheit miteinander verbindet, dann mag es stimmen. Ist aber eine Floskel, die ich auch hätte sagen können.
G5. Wegen Huawei geht der deutschen Regierung die Muffe. Damned if you do, damned if you don´t. Wenn sie sich auf Huawei einlässt, bekommt sie die G5-Anschlüsse eher, verärgert die Amerikaner. Es kann natürlich vorkommen, dass die Deutschen es trotz Huawei nicht wuppen. Lehnen sie das Angebot von Huawei ab, fallen sie mit der Einführung von G5 zeitlich zurück. Andere Nationen (die Asiaten) und deren Unternehmen werden mit ihrem Internet of Things (IoT) an Deutschland vorbeiziehen, das mit seiner Wirtschaftskraft um ein paar Punkte zurück fallen dürfte.
Steigende Migration in einem vergreisenden Europa bedingt durch das Bevölkerungswachstum in Afrika. Europa sollte endlich einmal ein einheitliches Zuwanderungsgesetz entwickeln, damit nur noch Personen zugelassen werden, deren Qualifikation benötigt wird. Damit würde ein Großteil strenggläubiger Moslems schon einmal wegfallen, da die .mehrere Male am Tag im Koran blättern und auf dem Gebetsteppich herum rutschen und ihnen dadurch die Zeit fehlt, sich zu qualifizieren. Sollte die Erstellung eines europäischen Einwanderungsgesetzes nicht möglich sein, wird Europa überrannt.





giovedì, febbraio 14, 2019

Interzone 278, New Science Fiction & Fantasy



4 Frauen, zwei Männer waren die Autoren der Kurzgeschichten. Ich nehme mir die letzte vor, deren Inhalt bei mir hängen geblieben ist. Liegt es daran, dass sie so gut war oder mein Gedächtnis so schlecht geworden ist? Hard to tell.
Das Interessante bei SF-Stories ist, dass nicht nur gesellschaftliche sondern auch ethische Probleme in einer Handlung ausgebreitet werden. Wie in der Story „Birnam Platoon“ von Naatalia Theodoridou. Ein weiblicher Offizier wird verhört. Er gehört zum Feind, der besiegt wurde, obwohl er zu Beginn der Kampfhandlungen einen Vorteil hatte. In der Form künstlich geschaffener Soldaten, programmiert und wie Menschen aussehend. Sie wurden indoktriniert, für den Frieden zu kämpfen und eroberten ein Gebiet nach dem anderen, bis sie zu zweifeln anfingen und sich die Frage stellten, wieso müssen wir kämpfen, wenn wir Frieden haben wollen? Sie legten die Waffen nieder und wurden von den menschlichen Kommandeuren als Verräter niedergemacht.
Ich könnte mir vorstellen, dass wir mit der Künstlichen Intelligenz irgendwann Probleme bekommen. Die wird über Dinge nachdenken, die uns Menschen nicht einmal im Traum einfallen und dann Konsequenzen ziehen. Leider ist es uns nicht gegeben, über Dinge, die uns nicht mal im Traum einfallen, Stories zu schreiben. Interessant wird die Zukunft auf jeden Fall.



lunedì, febbraio 11, 2019

Etwas aus Asien


South China Morning Post
The wandering Earth
Ist doch gut, dass ich da mal wieder reingesehen habe. Am Dienstag, dem ersten Tag des Neuen Jahres des Mondes in China, kam der SF-Film „The wandering Earth“, nach einer Story des Hugo Preisträgers Liu Cixin, in die Kinos. Ein Blockbuster.
Die chinesische National Copyright Administration beschwert sich, dass so viele ungenehmigte Kopien im Internet kursieren. Ich sah deswegen bei You Tube nach: Hier ist eine. Ob sie genehmigt ist, keine Ahnung. Sie hat englische Untertitel. Ich habe sie mir noch nicht angesehen, hier ist der Link. - DAMM, doch nicht. Inzwischen wurde das Video vom User entfernt. Der chinesische Wachhund hat zugeschlagen.

Durian
Asiatische Frucht, ihr werden Libido verstärkende Kräfte zugeschrieben. Kein Wunder, dass Chinesen darauf abgehen. Der Nachteil ist, dass nun in Malaysia gewaltige Waldflächen gerodet werden, um Durian Pflanzen anzubauen.

Pattaya
liegt in Thailand, ist bekannt wegen seiner Sex-Industrie, und inzwischen leben über 50000 Russen dort. Problemlose Visas, Sonne, Meer und preiswert. Besser als in Omsk, Sibirien.

Schlangen zum Verhör
Die Polizei benutzte eine Schlange als Werkzeug, um einen Dieb in der Provinz von Papua zu verhören. Short-Video.

Männer protestieren in Süd Korea
wegen der Forderungen, mehr Frauen in das Parlament einzubeziehen. Auch dort sind Frauen besser bei Prüfungen, wenn es um Neuzugänge in der Verwaltung geht.

Vergewaltigungen in Afrika
Die Strafen dafür sind gering, wie ein Fall in Sierra Leone beweist, in dem ein 5-jähriges Mädchen von einem 28jährigen vergewaltigt worden war und jetzt gelähmt ist. Wie der Präsident selbst zugibt, gibt es monatlich hunderte von Vergewaltigungen in dem Land und die meisten Opfer sind weniger als 15 Jahre alt. Im Süd-Sudan sind es nach Auskunft der Zeitung 150 in 12 Tagen.
Hätte sich die Willkommenskultur in Deutschland mit diesen Fragen beschäftigt, wäre einigen Menschen in dem Land etwas erspart geblieben.















domenica, febbraio 10, 2019

Business Week, dd. Jan 28, 2019




BW schildert Probleme, die bei BrewDog, einer britischen Craft Beer Brauerei, entstehen können, wenn der Brexit in Kraft tritt. Verzollung, Warten an der Grenze etc. Über ein Drittel des Umsatzes wird in Rest-Europa abgewickelt, und es gibt noch keinen Plan, wie das künftig laufen soll.
Japan will nun auch fliegende Autos entwickeln. In der letzten Zeit war von dem Land nichts mehr zu vernehmen, was technologische Durchbrüche angeht. Jetzt will METI, das japanische Wirtschaftsministerium es noch einmal wissen.
Es werden unterschiedliche Varianten von Index-Fonds vorgestellt. Jack Bogle, der inzwischen mit 89 Jahren verstorben ist, hatte sie ins Leben gerufen. Immer wieder wird versucht, bei der Suche nach Aktien, besser als der Markt zu sein. Es geht meistens schief. Ende der 90er, zur dot.com-Zeit, sass ich, wenn ein Arbeitskontrakt beendet worden war, in meiner abgedunkelten Wohnung in South Carolina, sah CNBC und hatte meinen Laptop an, um reinzuspringen, wenn ein heisser Tip kam. Es hatte nichts gebracht. Das wussten die Leute der Börsensendung auch, sagten es nur nicht. Einmal gab es auf der Sendung einen Wettbewert zwischen einer Sau und Aktienhändlern. Es wurde ein Brett ausgelegt, auf dem die Namen von Unternehmen gedruckt waren. Auf jedem Namen lag eine Eichel. Vorher wurden die Börsenmakler gebeten zu verraten, welche Aktien sie kaufen würden. Dann wurde die Sau losgelassen, die sich über die Eicheln hermachte. Die Reihenfolge war ausschlaggebend. Am nächsten Tag, nach Bekanntgabe der Börsenkurse wurde festgestellt: Die Sau hatte gewonnen.
Indexfonds, die weit weniger an Gebühren kosten als andere Fonds, folgen den Auf- und Abbewegungen des Marktes und sind breit gestreut. If you cannot beat them join them.
Privatunternehmen haben zur Zeit in China schlechte Karten, wenn sie althergebrachte Produkte verkaufen und die technologische Entwicklung verschlafen haben. Es wurde ihnen von der Regierung schwerer gemacht, sich ausserhalb des Bankensystems mit Krediten zu versorgen, einmal um den Shadow-Banken das Handwerk zu legen und zum anderen, um sie zur Produktion höherwertiger Produkte zu bewegen. Die chinesischen Funktionäre gehen brutal vor, demolieren alte Gebäude, in denen Privatfirmen untergebracht sind und zwingen sie dazu neue Gebäude zu beziehen und höhere Mieten zu bezahlen.
Ein weiterer Artikel läuft unter der Überschrift: „How Merkel lost her Grip“, wie Merkel ihre Gestaltungsmacht verlor. Die 'Story ist bekannt. Nicht, dass es automatische besser wird, wenn jemand anders die CDU anführt.
Das Titelbild der „Business Week“ zeigt das Weisse Haus im Dunkeln unter der Überschrift: BEST SHUTDOWN EVER:

sabato, febbraio 09, 2019

Der Spiegel v. 2.2.2019



Titelbild:
Gorch Fock, das Segelschulschiff, als Symbol für eine Bundeswehr, die mit dem Schulschiff wohl abgewrackt werden wird, wenn die Regierung nicht mehr die Kurve kriegt.
Wie der Spiegel schreibt, ist die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr nicht gewährleistet. Vom Schützenpanzer Puma sind es gerade mal 27 Prozent, vom Kampfhubschrauber Tiger 23 Prozent (deswegen übten die Piloten in ADAC-Hubschraubern) von Transportflugzeugen A400M sind es 20 Prozent und von den U-Booten der Klasse 212A 17 Prozent. Dass Gewehre um die Ecke schiessen wird gar nicht mehr erwähnt. Da die eigene Bürokratie es nicht schafft, die Bundeswehr effizient zu verwalten, hatte man Unternehmensberater herangezogen. Vergeblich. Einstampfen, einstampfen und an jeder Grenze ein Soldat im Schützenhaus, das reicht und ist billiger.


Echte Deutsche
Nach dem Motto der AfD „wir wollen nur echte Deutsche in unserem Land“ müsste man ja alle Weissen, Schwarzen und Gelben aus den U.S.A rausschmeissen und den Indianern das Land überlassen. Gerade die Unternehmen des Silicon Valley sind auf Zuwanderer angewiesen. Nun, nicht gerade auf die Rauschgifthändler aus Nigeria, sondern auf Asiaten, von denen einige, wie wir wissen, den Weissen noch etwas vormachen können. Irgendwann wird die AfD allein, oder wenn sie an die Regierung kommt, Deutschland mit ihr gewaltig auf den Bauch fallen.
Was habe ich überschlagen? Den Artikel mit dem Feinstaub, der direkt ins Gehirn wandert und Demenz auslösen kann. Nun kennen wir den Grund für die Zustände in der Bundeswehr und warum der Berliner Flughafen nicht fertig wird.



venerdì, febbraio 08, 2019

Autolesionismo


Irgendwie sahem wir mal besser aus: Claudia Cardinale und ich :-) Na gut, sie ist 80 und ich 79. Ein paar kleine Abstriche muss man wohl machen.

Ich bringe das, um zu zeigen, dass Cardinale noch nichts von ihrem Verstand eingebüsst hat, wenn sie in einem Interview sagt, dass die 5-Sterne Bewegung provoziert und Europa kaputt macht. So schlimm wird es wahrscheinlich nicht kommen, aber die Italiener haben sich bei ihrer letzten Parlamentswahl Schaden zugefügt, der in absehbarer Zeit nicht repariert werden kann. Was das Wirtschaftswachstum angeht, steht Italien nunmehr an letzter Stelle in Europa. 

Ich habe mein Bild hinzugefügt um darzustellen, dass der Zahn der Zeit an jedem nagt. Zum Glück bin ich in Second Life immer noch 53 Jahre alt, lol.

giovedì, febbraio 07, 2019

Bloomberg Business Week, dd. Januar 14, 2019




Ein Spiegel-Kommentator meint, von Huawei sollte man die Finger lassen, selbst wenn es dann bei G5 Verzögerungen geben würde. Denn selbst kriegen es deutsche Unternehmen nicht geschultert.
In der Business Week nun werden europäische Staaten und Entwicklungsländer gegenübergestellt. Vor allem in Afrika baut Huawei seine Marktposition aus. Dass diese Länder von Huawei in Zusammenarbeit mit anderen chinesischen Unternehmen auch Telekameras und Überwachungssoftware bekommen wird der chinesischen Regierung nicht ungelegen kommen. Es ist nur ein Puzzle-Stein in Chinas digitaler Belt and Road Offensive.
In „Meet the new Agents of Globalization“ wird gefragt, wie Games wie Fortnite handelsmäßig bewertet werden sollen. Obwohl das Hauptquartier von Epic Games in North Carolina angesiedelt ist, besitzt Chinas Tencent Holdings Ltd. Einen 40 prozentigen Anteil an dem Unternehmen. Für welches Land werden die Gewinne verbucht? Statistiken beruhen auf Im- und Export von Unternehmen und sind daher ungenau, weil sie Einnahmen von Gameherstellern nicht richtig einordnen.
Chinas überzählige Kinder, die auf Grund der Ein-Kind Politik, die inzwischen abgeschafft wurde, an andere Personen abgegeben werden mussten, machen nun auf sich aufmerksam. In China leben 30 Millionen weniger Frauen als Männer, die sich nun abmühen müssen, eine Frau zu bekommen und eine Verhaltensindustrie haben entstehen lassen, in denen Männern beigebracht wird, eine Frau zu beeindrucken. Väter, die ein weiteres Kind gezeugt hatten und staatliche Behördenangestellt waren, wurden damals entlassen und mussten zusehen, wie sie zurecht kamen. Jetzt können die Kinder, inzwischen erwachsen geworden, ihre Eltern aufspüren und besuchen, was nicht immer zu freudigem Wiedersehen führt.
Ein weiterer Artikel beschreibt, wie Schokoladenmilch in den U.S.A. wieder Einzug in die Schulspeisung hält. Das von Michele Obama ins Leben gerufene Programm der gesunden Schulernährung wurde abgeschafft. Wir werden uns an noch mehr fetten Amerikanern erfreuen kònnen.
Man sollte es nicht für möglich halten, aber es gibt Hunderte, welche alte Fahrzeuge auf elektisch umstellen. Das EV Photo Album sowie das Video DIV Electric Car und die Webseite Electric Cars are for Girls legen Zeugnis darüber ab.





martedì, febbraio 05, 2019

AndromedaNachrichten 264 + Time Machine



Gleich zu Beginn hält Helmut Mommers ein Plädoyer für die Kurzgeschichte. Es gibt ja tolle Stories, und nicht so tolle auch. Ich fand wie Mommers Kurzgeschichten faszinierend. Wir hatten mit unserem Ende der 50er herausgekommenen Fanzine NOVA selbst einige Beiträge fabriziert, und später hatte ich mich Anfang der 2000er noch einmal ins Zeug geworfen, Kurzgeschichten geschrieben und bei einigen Gruppen im Internet vorgestellt. Ein paar Wettbewerbspreisträger sind dann in Small Press-Verlagen in Anthologien erschienen. Ich hätte Lust, mal wieder einige zu schreiben, dann müsste ich mich aber im Second Life, beim bloggen und lesen einschränken. Vielleicht schaffe ich es.
Uwe Lammert stürzt sich auf das Thema E-Books. Es gab eine Zeit, in der gesagt wurde, das E-Books Papierbücher ablösen würden. Sieht nicht so aus. Nur 6 Prozent des Geschriebenen wird als E-Book veröffentlicht. Und überhaupt: Lesen. Es gibt immer weniger, die das tun. Bei meinem Tabakhändler war die Tageszeitung „Il Resto del Carlino“, die ich lese, um 11 Uhr verkauft. Jetzt ist sie noch da. „Die Leute lesen weniger“, meinte Aldo. Und so wie es Lammers Artikel sagt: Von 2011 bis 2016 hat die Zahl der jüngeren Zielgruppen im Buchhandel abgenommen. Andere Medien, wie Streaming, Computerspiele haben sich vorgeschoben. Was E-Books angeht, könnte ich mir vorstellen, es ginge damit aufwärts, wenn ein Land von vorn bis hinten mit WiFi überzogen werden würde. Dann könnte man ein Tablet überall als Lesegerät einsetzen.
Man liest einige Con-Berichte, auch über ein Steampunk-Festival in Luxemburg. Ich fand Steampunk cool, Zeppeline, Dampfmaschinen, Tesla-Apparate, Goggles, Zylinder, Schurken und schwarzgekleidete Damen. Aber inzwischen habe ich das Interesse daran verloren.
Es werden Geschichten besprochen, die den Deutschen SF Preis und den SFCD Literaturpreis gewonnen haben. „Die Stille nach dem Tode“, noch in Plastik eingeschweisst. Keine Ahnung, wann ich dazu komme, das zu lesen. Kritisch betrachtet werden SF-Romane, -Magazine, -Filme, Fanzines. Für Hardcore-SF Fans eine Goldgrube. Aber wer ist das heute schon.
Time Machine. Ein vom Ernst Wurdack-Verlag einmal im Jahr herausgegebenes SF-Fan-Magazin lag Andromeda bei. Es wurde überwiegend SF-Literatur zensiert. Unter dem Stichwort „Lunare SF“ Bücher, deren Inhalt mit dem Mond zu tun hab. Immerhin 18 engbedruckte Seiten.
Es gibt einen ausgedehnten Artikel über Religion und Science Fiction. Wäre gut, wenn am Schluss eines Artikels jeweils eine Kurzzusammenfassung stünde für Vielbeschäftigte. Wie ich es bin.

lunedì, febbraio 04, 2019

Business Week, dd. Jan. 7, 2019



Präsident Trump meinte, es sei ihm zu verdanken, dass die Börsenkurse nach oben schossen. Nun, da sie zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Ausgabe in den Keller gingen (Slump), fragte sich die Business Week, ob Trump sich das auch anrechnete. Inzwischen sind die Kurse wieder angestiegen. Hoffen wir, dass es so weiter geht.

The App will see you now“
Ich fand es schon immer bescheuert, dass man wegen eines Rezeptes für ein Medikament gegen chronische Leiden zum Arzt dackeln musste. So ist das heute noch. Ist doch klar, dass man die Medikamente ständig benötigt, um funktionieren zu können. Reicht doch, wenn ein Arzt sie zu Beginn verschreibt und danach geht man nur noch zur Apotheke. Schön wäre es. Nun hat sich die FDA (Food and Drug Administration), die amerikanische Gesundheitsbehörde. Gedanken gemacht, dass man die Pillen bekommt, ohne einen Arzt aufzusuchen. Wird Zeit, dass so etwas auch in Europa passiert.

BitCoin Art
Hier ein Video mit Marguerite deCourcelle, die Bitcoin Puzzles entwickelte, welche über das Dekodieren von Schlüsseln in einem von ihr geschaffenen Bild gelöst werden können. Ist stark, was sie da macht. Wer das Puzzle löst, erhält ein paar BitCoins.

domenica, febbraio 03, 2019

C.A. Higgins: Radiazioni Oscure – Radiate



Das ist der dritte Roman von C.A. Higgins, einer relativ jungen amerikanischen Autorin, die sich an SF-Themen versucht. Es wäre besser gewesen, wenn ich die beiden anderen Bücher zuvor gelesen hätte. Vielleicht habe ich sie sogar. Keine Ahnung. Ich kaufte mir bei unserem Tabakhändler die Urania-SF Taschenbücher und knallte sie ins Regal, um hin und wieder eines zum Lesen herauszugreifen. Nun habe ich dieses geschafft.
Da Higgins einen B.A. In Physik gemacht hat, gibt es zwei Programmierer als Protagonisten, viele Bildschirme, Überwachungskameras, einen Quanten-Computer, der meint, intelligent zu sein, seine Energie von einem Schwarzen Loch bezieht, dass er in sein Raumschiff eingebaut hat und laufend andere Raumschiffe im Sonnensystem ausser Gefecht setzt, seine Schöpferin zu einem Borg umgestaltet und deren Wissen absorbiert hat.
Weiterhin gibt es ein paar starke Frauen, die im Sonnensystem eine Revolution gegen die beherrschende Macht des Systems angezettelt haben. Die Revoluzionäre sind in unterschiedliche Faktionen zersplittert und versuchen sich gegenseitig zu unterjochen. Die Protags Ivan und Matthews, dessen Schwester eine Anführerin von Rebellen ist und vom Chef einer anderen Clique gefangen genommen worden ist, fliegen von Planeten zu Planeten, um Constanze, die Revolutionärin zu retten. Sie werden von Ananke verfolgt, dem Schiff mit dem Quantencomputer,
Das System, zum großen Teil zerstört, war ein das ganze Sonnensystem umspannende Überwachungsstaat, wie er sich gegenwärtig in China zu bilden beginnt.
Vermutlich wird China in ferner Zukunft alle anderen Staatsformen auf der Erde assimilieren und in den Weltraum vorstoßen. Ich kann mir vorstellen, dass die Menschen aus Silicon Valley vorher die Kurve gekriegt und sich auf einem Mond, Saturn, Jupiter oder wer weiß wo etabliert haben, und ihren technischen Vorsprung aufrecht zu erhalten in der Lage sind. Schade, dass ich das nicht mehr miterleben kann. Wird sicher spannend.
So wie dieser Roman. Mal wieder einer, den ich unbedingt weiterlesen wollte. Die Romane von C.A. Higgins sind empfehlenswert.

venerdì, febbraio 01, 2019

Recessione Italia



Nachdem das Bruttosozialprodukt Italiens um 0.2 Prozent gefallen war, und sich diese Abschwächung der Wirtschaftskraft als Rezession manifestierte, bilden sich Assoziationen zu Vorgängen, die von der Regierung eingeletet wurden. So die Pensione Quota 100, welche das Vorhaben der Regierung Monti, das Pensionsalter von 60 auf 65 Jahre heraufzusetzen wieder rückgängig machte. Dann Reddito di Citadinanza, das an Arbeitslose eine monatliche Zahlung von 780 Euro verspricht. - Decreto Dignita ist eine weitere Massnahme, welche prekariate Arbeitsverhältnisse von 3 auf 2 Jahre reduziert.
Wer einen Kurs Volkswirtschaft gemacht hat, dem wird auffallen, dass Massnahmen dieser Art der Wirtschaft nicht förderlich sind. Zeitungskommentatoren sind sich einig, dass Italiens Wirtschaft den Bach runter gehen wird. Die 5-Sterne Bewegung schickt sich an, alle möglichen großen Infrastrukturprojekte einzustellen wie die Erstellung der Schnellbahntrasse Torino Lyon.
Mit der Ankündigung dieser Massnahmen während des Wahlkampfes hat die 5-Sterne Bewegung Stimmen eingesammelt. Nun erfüllt sie ihre Wahlversprechungen, die Wirtschaft sackt und der Beweis ist erbracht, dass Volkswille mit den Gesetzen der Volkswirtschaft schlecht in Einklang zu bringen ist.
Derartige Anzeichen gibt es auch in anderen Ländern. In Deutschland Hartz 4, das vom ehemaligen Bundeskanzler Schröder befürwortete Gesetz über die Behandlung von Arbeitslosen, welches noch immer gültig ist. Es wird von einem großen Teil der Bevölkerung abgelehnt, obwohl es dazu beigetragen hat, dass es mit der deutschen Volkswirtschaft aufwärts ging. Hier ist es umgekehrt. Das Gesetz half der Wirtschaft im Ganzen, aber nicht unbedingt dem Einzelnen.
Carrie Lam, die Frau, welche Hong Kong vorsteht, verlor Punkte in der Bevölkerung, als sie das Rentenalter von 60 auf 65 Jahre heraufsetzte und bemerkte, dass sie als 61jährige Frau 10 Stunden am Tag arbeitete. Dies wurde ihr als Arroganz angerechnet.
In Frankreich sieht es nicht viel besser aus, wie die Gelbjacken Proteste beweisen.
Was tun? Wenn ich als Verantwortlicher Gesetze einleitete, welche von der Bevölkerung nicht akzeptiert werden, wäre ich zurückgetreten, hätte gesagt: Macht euren Sch.... doch allein und wäre entweder nach Hawai oder in das brasilianische Amazonasgebiet abgedampft um mir ein paar flotte Tage zu machen.