venerdì, aprile 20, 2018

Italien: Was läuft – was läuft nicht (eine persönliche Beurteilung)




Erst einmal das Positive:

Design, Mode, Automobile, Verpackungsmaschinen, Möbel, Gesundheitswesen, Müllabfuhr, Öffentlicher Transport


Das Negative:

Politik, Strassen, Bürokratie, Erziehung: Konsequenz ausufernder Bullismo in Schulen, Wirtschaftswachstum 1,5 % gegenüber 2,4 % europäischer Durchschnitt, Femminicidio.


Femminicidio:

Ehemänner und Alleingelassene bringen alle paar Tage ihre Frau oder Ex um. So um jeden dritten Tag lese ich etwas in der Zeitung. Vollkommen bescheuert. Man sollte in diese Typen einen Befehl implantieren können, erst einmal sich selbst umzubringen. Hoffentlich ist die Hirnforschung bald soweit.


Bullismo:

Unsere Zeitung hat heute ein paar Seiten dem Bullismo gewidmet, in dem Schüler neuerdings Lehrer angreifen, da es ihnen zu langweilig geworden ist, es bei Mitschülern zu versuchen.

Die Lehrer haben schon deswegen schlechte Karten sich zur Wehr zu setzen, weil sie dann der Wut rabiater Eltern ausgesetzt sind und Prozesse vermeiden wollen. Den Schulen selbst ist nicht daran gelegen, Szenen in die Öffentlichkeit zu tragen, weil sie um ihren Ruf fürchten. Es wird jedoch häufig bekannt, da die Schüler selbst aus Eitelkeit Videos in die Social Networks hochladen. So langsam scheint das Mass voll zu sein.

Eine Jugendrichterin fordert drastischer Massnahmen den Schülern gegenüber. Bei der Bürokratie und den Politikern, denen ein Attribut zuzuordnen ich mir erspare, wird sich kaum etwas ändern. Den Eltern, die es an der Erziehung ihrer Sprösslinge haben mangeln lassen, sollte es nicht egal sein, ob diese durch ihr Verhalten eine Chance haben einen der wenigen Arbeitsplätze zu erhalten, die auf dem Markt angeboten werden. Ein Beispiel dafür, dass Dummheit Dummheit erzeugt.

Nessun commento: