sabato, aprile 21, 2018

Hörbücher, japanische Frauen und italienische Arbeitslose


Hörbücher

Es sieht so aus, als hätte dieses Medium die Hürde genommen. Audible Inc wurde von Amazon geschluckt. Don Katz, der Gründer, kam auf die Idee, dass man tote Zeit doch gut nutzen könne. Bahn-, Busfahrt, Jogging, Warten in der Schlange, bieten sich doch für Hörbücher an.
Als ich meinen angewandten Psychologie-Kurs im Delta College Michigan machte, wurde uns geraten, kleine Spiralhefte zu besorgen, deren Seiten man umflippen konnte. Dort sollten wir Begriffe und Definitionen eintragen und die in toten Zeiten wie beim Warten an der Ampel wiederholen. Diese Fliphefte benutzte ich auch für andere Kurse. Ich habe sie immer noch irgendwo herumliegen. Doch zurück zu Hörbüchern.
Katz hat sich Amazon angeschlossen und damit den Markt erweitert. Audible verkauft um 40 Prozent aller Hörbücher. Zusammen mit Amazon sind es über 50 Prozent.


Ältere japanische Frauen

Interessant ist auch der „Business Week“ Artikel über ältere Frauen, die eine Cola oder sonstige Kleinigkeiten im Supermarkt stehlen, im Gefängnis landen und sich dort wohl fühlen. Viele haben Geld genug zu leben,, sind jedoch so einsam, dass sie sich im Gefängnis besser aufgehoben fühlen, da sie dort arbeiten müssen.


Arbeitslose in Italien

In unserer Zeitung las ich heute, dass es Italien geschafft hat, sich vor Griechenland auf den vorletzten Platz der Arbeitslosen zu setzen. Mit anderen Worten, nur Griechenland hat prozentual noch mehr Arbeitslose. Nun, vielleicht schafft Italien es ja noch, auf den letzten Platz zu kommen.




Nessun commento: