lunedì, aprile 16, 2018

Dem Friseur ist nichts zu schwör


Nochmal zurück zum Friseur, es bezieht sich aber auch auf andere Berufe im Umbruch: Lehrlinge, die sich daran orientieren, wie weit der Arbeitgeber digitalisiert ist, um die bestmögliche Kompetenz zu erlangen, werden Friseure meiden, die nur Kamm und Schere kennen, na ja, den Fön dazu.

Junge, gut betuchte Kunden werden Friseure wie den im vorgehenden Blogeintrag aufsuchen, um optimal bedient zu werden. Nicht digitalisierte Friseurläden werden verkümmern.

Das Gute ist, dass es keine Geheimnisse gibt. Digitalisierung hat mit open Source zu tun. Mit anderen worten, es ist public Domain. Jeder kann Quellen anzapfen, um herauszubekommen, wie man seinen Laden auf Vordermann bringen kann. Früher wurden Prozesse und Verfahren geheim gehalten, um einen kompetitiven Vorsprung zu bekommen. Jetzt geht es um den Willen und die Fähigkeiten, sich zur Verfügung stehendes Wissen anzueignen und in die Praxis umzusetzen. Nur das zählt.

GitHub ist ein glänzendes Beispiel. Eine jedem zur Verfügung stehende Programmentwicklungsplattform, mit der jeder Interessierte tolle Anwendungen entwickeln kann.

Nessun commento: