lunedì, agosto 15, 2016

Analog, Science Fiction and Fact, July/August 2016


Heute Nachmittag kracht das Internet ab, dann ist es wieder da. Es macht noch keinen Sinn, es zu melden. Es müsste schon ein längerer Ausfall sein. Doch wo steckt das “offline Sync”, das ich anknipsen sollte, um offline weiterschreiben zu können? Ich bin im Google Drive.


Die Story Brad R. Torgensens “Purytans” in "Analog" ist stark, gefällt mir. Aber vorher etwas anderes. In einer anderen Story las ich über das Recyceln von 3D-Druckererzeugnissen. Phantastische Idee. Müsste doch funktionieren. Das Recycelte könnte man wieder als Druckmaterial verwenden.
In Pyritans nun nehmen zwei Partner an einer Art-Suicide Party teil, die ein populärer Künstler abhält.
Setting: Die zwei Partner sind ein Duomate, doch das unfreiwillig; denn ursprünglich waren sie mit Anth ein Triomate. Anth war  anscheinend mit einem Raumflug ums Leben gekommen. Triomate könnte man wohl mit Dreier-Ehe umschreiben, obwohl es auf dem Planeten keine Geschlechter mehr gibt. Durch ihren Nano-Wear wurden die Bewohner geschlechtsneutral. Babys werden in aus Nanomaterial bestehenden Gebärmuttern erzeugt.
Die Erde wurde in einem Krieg zerstört, brachte jedoch vorausschauend einen großen Teil der Bevölkerung auf andere Planeten und lieferte die Nanotechnik mit.
Anth war noch am Leben und hatte eine Meldung aus dem Plymouth System geschickt. Die beiden machen sich daran, Anth aufzusuchen und erleben eine böse Überraschung. Anth will nicht mehr zurück. Sie ist zur Frau geworden und bekommt ein Kind. Etwas, das die beiden Protags nicht verkraften können. Und es wird dramatisch.
Interessant war, wie der eine Protag einen Wutanfall bekam, als die Gesprächspartner von Plymouth von “ihr” und von “ihm” sprachen. Diese Begriffe waren in der Welt der Zugereisten tabu.
Erinnert mich an die Gender-Neutralität der politisch Korrekten bei uns.  Nun schlägt das Pendel auch bei uns in die andere Richtung. Denn eine Frau ist eine Frau. Und was für eine, lol.




Nessun commento: