giovedì, luglio 12, 2018

Space Catapult, KI, OneTaste


Space Catapult.

Geht das? Das Startup SpinLaunch wurde immerhin von Wagniskapitalgebern mit rund 40 Millionen Dollar ausgestattet, um Raketen in den Weltraum zu schiessen. Unter den Geldgebern befindet sich auch Airbus.

Das Unternehmen selbst will das Verfahren nicht veröffentlichen. Die Ladungen, welche mit konventionellen Raketen in den Weltraum befördert werden, machen nur um die 5 Prozent des Gesamtgewichtes aus. Der Treibstoff hat den größten Anteil. Das würde mit einem Space Katapult zugunsten der Ladung geändert werden können.

Die „Business Week“ ist doch mehr am Ball als der „Spiegel“, wenn es um Neuentwicklungen geht.
In der vorletzten Ausgabe gab es einen Bericht über Greenville, SC., wo ich zwei Mal wohnte. Das erste Mal, als ich bei BMW, das nebenan in Greer liegt, als freiberuflicher Programmierer arbeitete und ein zweites Mal zog ich dort wieder hin, um dort meinen Basis-Wohnsitz aufzuschlagen. Es gab verschiedene Gründe. Ich hatte dort Bekannte, im Sommer war es angenehm tropisch, aber nicht so heiß wie in Texas oder Arkansas, es gibt dort eine große Country- and Western-Bar und der Flughafen liegt in der Nähe.

Lt. „Business Week“ hat sich Greenville den Ruf eines Innovationszentrums erarbeitet. Die Stadt zieht Startups an. Das einzige, was mich dort störte: Das Fehlen von Fusswegen. Wenn man zu Fuss gehen wollte, musste man von einem Parkplatz über den Rasen zu einem anderen hüpfen um vorwärts zu kommen..



Künstliche Intelligenz im Sanitätswesen.

Sie schleicht sich nach und nach in unser tägliches Leben. Im El Camino Hospital berechnet sie anhand des Ansturms von Tätigkeiten, die Ärzte, Krankenpfleger(innen), Maschinen im Hospital durchführen müssen, welche Patienten in hochfrequenten Zeiten am ehesten hinfallen könnten. Qventus, ein Startup im Silicon Vallley entwickelte ein Intelligentes System, das in dem Krankenhaus eingesetzt, kostensparend wirkt.

Machine Learning wird auch in Dänemark eingesetzt. In der Notfall-Hotline hört ein Computer mit, der schneller als der Telefonist ermitteln kann, ob der Patient von einem Schlaganfall oder Infarkt bedroht wird und der dadurch die Reaktionszeiten des Notfalldienstes verkürzt.
Es gibt noch viel zu tun. Bei den Indikatoren im Blut zum Beispiel. Für viele Krankheiten gibt es Marker, die auf eine Störung oder Krankheit hinweisen: Krebs, Nieren-, Leberleiden etc. Wenn sie von der Norm abweichen und trotzdem nichts gefunden wird, Künstliche Intelligenz den Ärzten helfen.

In den U.S.A wird es versucht. Die Ärzte sträuben sich die KI für voll zu nehmen, da, obwohl deren Aussagen mit der anschliessenden Diagnostik übereinstimmen, niemand den Ärzten erklären kann, wie die KI ihre Ergebnisse erzielt hat.


OneTaste

OneTaste is a business dedicated to researching and teaching the practices of orgasmic meditation and slow sex.

So steht es in Wikipedia. Ein Artikel der „Business Week“ berichtet mehr. Auch weil es ein Business ist. Die Gesellschaft hatte 2014 Einnahmen von 6.5 Millionen Dollars.

Es ist eine Verarschung, die auf Schwächen und Fragilität von Frauen abzielt. Ich meine, wer bezahlt tausend Dollar für einen Kurs, in dem man sich mit einer behandschuhten Männerhand über die Klitoris streichen lässt. Ziemlich viel. Bloomberg, die Gesellschaft, der auch die „Business Week“ gehört, interviewte eine Reihe von Kursus-Teilnehmern und angestellte Werber, die von der OneTaste-Geschäftsleitung permanent aufgefordert wurden, für Umsatz zu sorgen und sich in den Kursen zur Verfügung zu stellen, in denen Männer und nur mit einem Oberteil bekleidete Frauen partizipieren.

Es fängt mit Schnupperkursen (lol) an und hört mit fortgeschrittenen auf, in denen mehrere tausend Dollar hingeblättert werden müssen. Die Co-Gründerin Nicole Daedone gründete OneTaste 2011, ein auf YouTube gezeigtes Video eines TedTalks über Orgasm: The Cure for Hunger in the Western Woman wurde 1.5 Millionen mal angeklickt. „Business Week“ beschrieb eine Frau, die über Jahre versuchte, sich von den mentalen Fesseln dieser Organisation zu befreien. Irgendwann gelang es ihr..

OneTaste hat inzwischen Sitze in verschiedenen Städten und will sich auch in Europa ausbreiten. Red Alert :-)






Nessun commento: