mercoledì, dicembre 06, 2017

Strom knapp kalkuliert und BitCoin

Ferrara, Blackout
Wenn in unserer Provinzhauptstadt die Weihnachtsbeleuchtung erstrahlt, bricht das Stromnetz hin und wieder zusammen. Geschäftsinhaber finden das nicht so gut. Zum einen, sehen die Kunden keine Verkaufsobjekte, zum anderen sind die POS-Terminals außer Betrieb, und es dauert Stunden, bevor das Licht wieder angeht.
Jetzt stelle man sich vor, es würden Elektrofahrzeuge angeschafft. Italien besitzt einen Vorteil gegenüber Deutschland: Die meisten Personen wohnen in Privathäusern und können ihr Fahrzeug in einer Garage aufladen, wenn das Stromnetz dies aushält. Dann hört es aber schon auf.

BitCoin auf 12.000 US-Dollar

Vier der zehn BitCoin-Schürfer stehen auf einem Regal in Aldos Tabakladen. Sind nur noch Dekoration; denn, so sagt Aldo, es würde jetzt vierzig Jahre dauern mit seinem Instrumentarium den Algorithmus der Blockchain zu knacken, um ein BitCoin zu erzeugen. Inzwischen müssen Serverfarmen her und dort aufgestellt werden, wo es billigen Strom gibt, wie zum Beispiel in der Mongolei.


Nessun commento: