venerdì, ottobre 20, 2017

Idioten und Bücher

Im letzten “Spiegel” gab es ein Interview mit Emmanuel Macron, aus dem man herauslesen kann, dass er alle anderen für Idioten hält. Das ist die Einstellung, die sich mit meiner deckt lol. Schulz z.B. denkt nicht so, der hatte sich ein Rudel Berater herangezogen. Völlig daneben.
Manchmal werde ich eines besseren belehrt. Z.B. wenn ich mich von Ärzten untersuchen lasse. Die müssen ja etwas von ihrem Fach verstehen. Und dann denke ich an Elektriker, Klempner, Maurer, Tischler; doch dann falle ich wieder in mein Denkmuster zurück.
Macron scheint die europäische Politik aufmischen zu wollen. Hört sich gut an. Wird aber nichts. Eine Neugründung Europas kann er vergessen. Und dass er viel liest, ist ja auch nicht verkehrt. In der Zeitung las ich, dass die Hälfte aller Italiener kein Buch lesen, und die Gebildeten maximal zwei im Kontrast zu Deutschen, deren Bildungshungrige 44 max lesen. Spricht für Deutschland und für Macron. Doch wenn er dann sagt: “Madame Merkel verkörpert das deutsche Schicksal des 20. Jahrhunderts”. Dann würde ich sagen: Sollte sich das bewahrheiten, na dann gute Nacht Deutschland.

Nessun commento: