sabato, novembre 26, 2016

AndromedaNachrichten 255


Tolles Titelbild. Gut finde ich ebenfalls, dass Andro mehr Anzeigen enthält.
Meckern kann ich auch. Damit fällt Andro nicht aus seiner angestammten Rolle. Ich meine, warum gibt es jetzt einen Bericht über den BuCon 2015? Dann lese ich eine Programm-Ansage für den von 2016. Ja, toll.
Die ersten Seiten sind mehr nach dem Kraut- und Rübensystem sortiert. Hat den Anreiz wie beim Supermarkt, bei dem die Artikel alle paar Monate in andere Regale kommen, damit der Kunde suchen und ein paar andere Artikel entdecken und kaufen kann, die ihm vorher nicht aufgefallen waren.
Am Anfang von Andro sind keine Spartenbezeichnungen zu finden. Deshalb habe ich die Seiten nicht überblättert und mal genauer drauf gesehen. Ich fand den Beitrag über Thomas le Blanc gut, und das was er mit seinem Projekt “Future Life” macht. Die Verbindung von SF, HiTec und die Einführung daraus resultierender machbarer Neuerungen in unser tägliches Leben. Das ist doch etwas, über das man sich Gedanken machen sollte.
Ich finde es gut, dass Beiträge durcheinander gewürfelt sind. Es gibt einen mit der Überschrift “Der Horror in den Andromeda Nachrichten.” Nun, so schlimm ist es ja auch wieder nicht, lol.
Ist nett, dass ein Bericht über den MediKonOne schon in diesem Jahr gebracht wurde. Andreas Brandhorst erhielt für seinen Roman “Das Schiff” den Deutschen Science-Fiction-Preis 2016, und Frank Böhmert erhielt ihn für die beste Kurzgeschichte. Gratulation.
Die Sparten übergehe ich elegant. Bei dem Titelfoto des Filmkalenders 2017 sah ich doch genauer hin. Es gab einen Beitrag über die Ausserirdischen in Stargate. Aber die kannte ich dann schon.
Das transportiert meine Gedanken zu “Arrival”. Hoffentlich kommt der Film bald zu uns.

Nessun commento: