venerdì, febbraio 17, 2012

Im letzten Spiegel

gibt es ein Interview mit dem Neurowissenschaftler David Eagleman, in dem der behauptet, dass unser Bewußtsein im Gehirn eine Nebenrolle spielt. Das Hirn arbeitet an ganz anderen Projekten, wenn wir schlafen, auch wenn wir wach sind, von denen wir gar nichts mitbekommen.



Verdammt, und dabei ist mein Ich so neugierig.

Ach so, ich hatte ja mal eine Story zu dem Thema verzapft. Es ist ja schon seit einiger Zeit im Gespräch, dass wir gar nichts dafür können, wenn wir Unsinn machen. Das hat unser Gehirn ja schon eine zeitlang vorher ausbaldowert. So könnte man sich fein rausreden, wenn es denn tatsächlich so wäre.

Nessun commento: