mercoledì, giugno 13, 2018

Europa schnallt ab


Ist ein Unding, dass der Macron sich über Italien aufregt, nur weil es seine Häfen dicht gemacht hat. Der spinnt wohl. Die Schwarzen aus Nigeria stehen nur an den Supermarkt Eingängen herum. Das können sie auch in ihrer Heitmat.

Übrigens hatte ich mir in meiner Story „Berufswechsel“ schon Anfang der 2000er ein Szenario ausgedacht, in dem Maschinen bestimmen wer willkommen ist und entsprechend aktiv werden.
Schlimmer ist, dass sich Italien nicht für die Fussballweltmeisterschaft qualifiziert hat. Ich meine Italien, dass Land des Fussballs. Und dann so etwas.

Europa degeneriert. Es ist ja nicht so, dass nur in Deutschland Internetverbindungen langsam sind und die Telekom sich technologisch mit ihrem Vectoring in eine Sackgasse manövriert hat. Auch in Italien gibt es dicke Bolzen.

So las ich heute in der Zeitung, dass elektronische Personalausweise erst eine Woche später zu ihrem Nutzer gelangen. Zuvor konnten sie im Rathaus beantragt und gleich mitgenommen werden. Nun werden die Ausweise in Rom erstellt. Leider fällt die Internetverbindung so häufig aus, so dass die zuständige Stelle im Rathaus nur vier Ausweise pro Tag erhielt. Aber dafür sind sie elektronisch.
Europa kannst du vergessen. Auf nach China oder Singapur.

Nessun commento: